Knut Prieß - Praxis für Ergotherapie in Schweich

Gemeinsam Ziele erreichen!

Herzlich willkommen in unserer ergotherapeutischen Praxis

Wir sind Ergotherapie Knut Prieß, Ihre Praxis für Ergotherapie in Schweich, in der Nähe von Trier.
Seit mehr als 25 Jahren kümmern wir uns nun bereits um das Wohl unserer Klient*innen.
Wir behandeln Menschen aller Altersgruppen mit Einschränkungen und Erkrankungen aus den Fachbereichen Pädiatrie, Neurologie, Orthopädie/Traumatologie/Rheumatologie, Handtherapie, Geriatrie und Psychiatrie. Wir freuen uns, Sie in unserer ergotherapeutischen Praxis begrüßen zu dürfen.

Knut Prieß und Team

Klientenzentrierte Behandlungsplanung
Zertifizierte Therapeuten
Herzliche
Atmosphäre
Moderne Praxisausstattung

Wir geben Ihnen einen ersten Eindruck von unserer Praxis und unserem Team aus qualifizierten Ergotherapeuten.

Was ist eigentlich Ergotherapie und wie arbeiten wir? Hier erfahren Sie mehr zu unserer Denkweise und dem Ablauf einer Behandlung.

Die Ergotherapie bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Wir stellen Ihnen gerne unsere Konzepte und Methoden im Detail vor.

Wir freuen uns Sie kennenzulernen!

Häufige Fragen zur Ergotherapie

Die Ergotherapie unterstützt Menschen jeden Alters dabei, eine durch Verletzung, Krankheit oder Behinderung verloren gegangene Handlungsfähigkeit wiederzuerlangen. Egal ob in den Bereichen Produktivität (Arbeit oder Ehrenamt), Freizeit oder Selbstversorgung.

Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters. In unserer Praxis behandeln wir Klient*innen mit Krankheitsbildern aus folgenden Bereichen: Pädiatrie (Kinderheilkunde), Neurologie, Orthopädie, Rheumatologie, Handtherapie, Geriatrie & Psychatrie.

Die Ergotherapie ist ein ärztlich zu verordnendes Heilmittel und kann somit von Ihrem Hausarzt verschrieben werden.

Die Kosten werden von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen. Sie bezahlen nur Ihren gesetzlichen Eigenanteil und die Rezeptgebühr. Von dieser Zuzahlung befreit sind Kinder (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) und Personen mit einer Zuzahlungsbefreiung. Berufsgenossenschaften tragen i.d.R. die Kosten der kompletten Behandlung.

Die Behandlungen dauern i.d.R. zwischen 30 & 60 Minuten. Dies ist abhängig von der Diagnose und Verordnung.

Die Kosten der Ergotherapie werden von Ihrer gesetzlichen oder privaten Krankenkasse übernommen. Sie können also unbesorgt sein.

Rezeptgebühren oder ein gesetzlicher Eigenanteil sind je nach Versicherungsmodell unter Umständen jedoch selber zu tragen. Die Kosten lassen sich für Sie daher leider nicht allgemein formulieren. Sind in der Regel jedoch sehr überschaubar.

Durch eine dreijährige schulische Ausbildung an einer Berufsschule für Ergotherapie. Für die Zulassung zur Ausbildung ist mindestens ein Real- oder Hauptschulabschluss nötig. Man schließt die Ausbildung mit einer staatlichen Prüfung ab und ist am Ende ein staatlich anerkannter Ergotherapeut.
 
Zusätzlich kann man neben oder nach Abschluss seiner Ausbildung ein Bachelorstudium absolvieren. Für das Bachelorstudium ist die allgemeine Hochschulreife die Voraussetzung. Im Studium lernt man neben den fachlichen Qualifikationen unter anderem das wissenschaftliche Arbeiten, die Planung wissenschaftlicher Projekte und das Nachvollziehen von Forschungsprozessen.

Innerhalb der Therapie besprechen wir die therapeutische Intervention Zusätzlich leiten wir unsere Klient*innen ggf. zur häuslichen Förderung an. 

Aus medizinischen Gründen kann Ihr Arzt einen Hausbesuch im häuslichen Umfeld oder einer Tageseinrichtung oder Pflegeheim verordnen. Innerhalb eines Radius von 10km von unserer Praxis wird dies von den Krankenkassen übernommen. Ausnahmen bitten wir Sie mit uns abzusprechen.

Sie haben weitere Fragen?

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen vor Ort in unserer Praxis, telefonisch oder über das unten stehende Kontaktformular jederzeit gerne zur Verfügung!